Die EU-Zukunftsdebatte in den österreichischen Bundesländern

 

PROJEKTLAUFZEIT

1. April 2021 bis 31. Dezember 2021

Das Projekt möchte die Europäische Zukunftsdebatte in die österreichischen Bundesländer tragen, das Meinungsbild der BürgerInnen durch Bevölkerungsumfragen in den 9 Bundesländern erheben und die hierzu erzielten Ergebnisse und deren Analyse in Zusammenarbeit mit regionalen EntscheidungsträgerInnen, VertreterInnen der EU-Institutionen in Österreich – insbesondere der Vertretung der EU-Kommission – und Medien einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen, die schließlich in die gesamteuropäische Zukunftsdiskussion einfließen. Dies geschieht u. a. auch durch die Einbindung in eine von der ÖGfE, der EU-Kommission und weiteren Partnern geplanten Europa Club-Veranstaltungsserie in den Landeshauptstädten aller Bundesländer. Die Aktivitäten sollen einen Beitrag zu stärkerer demokratischer Mitsprache und Einbindung in grundlegende Zukunftsaspekte der multilateralen europäischen Zusammenarbeit leisten und somit mithelfen, die Anfälligkeit für nationalistische und populistische Tendenzen zu verringern.

Dieses Projekt wird unterstützt vom Zukunftsfonds der Republik Österreich und der Europäischen Kommission.

EU-Zukunftsdebatte