Europa neu gedacht – Diskussion und Buchpräsentation

Drei Tage vor der Europawahl luden wir in Kooperation mit dem Bruno Kreisky Forum für Internationalen Dialog am 6. Juni 2024 zur Veranstaltung „Europa neu gedacht“ ein.

Buchpräsentation

Vor 30 Jahren, am 12. Juni 1994, stimmten die Österreicher:innen für den Beitritt zur Europäischen Union. Heute muss sich das Land aktuellen und richtungsweisenden Entwicklungen stellen: Statt Ablehnung und Zögerlichkeit braucht es eine optimistische Neudefinition der europäischen Schwerpunkte.

Wie kann mit den vielfältigen Herausforderungen, denen die Europäische Union gegenübersteht, umgegangen werden? Im Sammelband »Europa neu gedacht«, herausgegeben von der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik, zeigen rund 30 spannende Kommentare von Expert:innen aus unterschiedlichen Bereichen der Gesellschaft auf, wie sich Österreich für ein starkes Europa einsetzen kann.

Zur Buchbestellung

Podiumsdiskussion

Vor dem Hintergrund der kommenden Europawahl und der 30-jährigen Wiederkehr der Volksabstimmung über den EU-Beitritt diskutierten:

  • Franz Vranitzky, Bundeskanzler a.D., Gründungs- und Ehrenpräsident des Kreisky Forums
  • Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende der Infineon Technologies Austria AG, Vizepräsidentin der Industriellenvereinigung Österreich.
  • Judith Kohlenberger, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialpolitik an der WU Wien, Senior Researcher am Österreichischen Institut für Internationale Politik (oiip)
  • Paul Schmidt, Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik

Moderation:
Helfried Carl, Partner des von ihm mitbegründeten Innovation in Politics Institute in Wien

 

Weitere Informationen:

Einladung (pdf)

Video-Link zur Veranstaltung