Österreichische Gesellschaft für Europapolitik

Die Ukraine zwischen Russland und Europa: Was kann und soll die EU tun? Donnerstag, 4. Dezember 2014, 18:00 Uhr (Einlass ab 17:30)Haus der Europäischen UnionWipplingerstraße 35, 1010 Wien   Begrüßung: Paul Schmidt Leiter...

» lesen Sie mehr

Im siebten Jahr der Krise steht die EU nach wie vor großen Herausforderungen wie schwacher Konjunktur verbunden mit hoher Arbeitslosigkeit und Armutsgefährdung gegenüber. Politisches Handeln auf europäischer Ebene ist mehr denn...

» lesen Sie mehr

Welche Vor- und Nachteile könnte ein Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA bringen? Wer würde von einem solchen Abkommen profitieren? Was sind mögliche Schwierigkeiten in den Verhandlungen? Wie ist die Stimmung in der...

» lesen Sie mehr

<< Erste < Vorherige 1-3 4-6 7-9 10-12 13-15 16-18 19-21 Nächste > Letzte >>

Europa im Dialog: Romano Prodi und Andreas Schieder im Gespräch

05.12.2011.

Fotos: (c) Brunnbauer/Photo Schnür 2011 
 
 

Im Rahmen einer Veranstaltung der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik und des Renner-Instituts diskutierten Romano Prodi (ehem. Präsident der EU-Kommission) und Andreas Schieder (Staatssekretär im Bundesministerium für Finanzen) über Herausforderungen und künftige Wege des europäischen Integrationsprozesses. Geleitet wurde die Diskussion von Verena Ringler.

Flash ist Pflicht!